Basilika Gospe od Otoka in Solin, Kroatien

basilica_Solin_Vyonyx_10 fusion 600
Das reizvolle Design sowie die bauliche Umsetzung der Basilika Gospe od Otoka (Solin, Kroatien) sind dem Architekturbüro Vyonyx Architecture zu verdanken, das Sitze in Großbritannien, Kroatien und Frankreich hat.

Vyonyx verwendete Rhinoceros und VisualARQ, um dieses außergewöhnliche Design zu entwerfen und die BIM-Daten durch den gesamten Prozess hindurch zu verwalten. VisualARQ-Objekte waren besonders bei der Erzeugung der gekrümmten Wände der Basilika hilfreich, wodurch verschiedene Fensterpositionen und Abmessungen ausprobiert werden konnten, ohne dass dafür das Modell wiederholt neu aufgebaut werden musste. Zudem wurde bei jedem Versuch automatisch die dazugehörige 2D-Dokumentation erzeugt.

Die Basilika befindet sich gerade im Bau.

Weitere Bilder des Projekts finden Sie in der VisualARQ-Galerie.

Weitere Infos zum Projekt finden Sie auf der Vyonyx-Website.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Vladin Petrov - Vyonyx.

Basilika in SolinBasilika in Solin


VisualARQ 2.0 Sneak Preview: Neue Balkenfunktionen

Im folgenden Video werden einige der neuen Balkenfunktionen in VisualARQ 2.0 vorgestellt:

Balkenverbindungen

Die Balkenschnitte an den Enden werden automatisch berechnet. Dies passiert dann, wenn sich die Endpunkte zweier Balken an derselben Position befinden. Diese Verbindung kann bei Bedarf auch unterbrochen werden.

Balkenschnittebenen

Außer den automatischen Balkenverbindungen können auch verschiedene andere Lösungen für die Balkenschnittebenen an den Start- und Endpunkten ausgewählt werden. Als Vorgabewerte stehen Vertikal, Horizontal und Rechtwinklig zur Verfügung. Es kann aber auch eine benutzerdefinierte Schnittebene eingegeben werden.        


Architekturprojekte von SistemaFormal mit VisualARQ

Rathaus von Ciudad Bolivar, Nachtansicht des Projekts.

Rathaus von Ciudad Bolivar, Projektansicht bei Nacht.

Wir haben uns kürzlich mit Andrés Dejanon von SistemaFormal über den Prozess unterhalten, den das Architekturbüro bei der Modellierung von Entwürfen für Wettbewerbe verwendet.SistemaFormal setzte dabei für mehrere Entwürfe auf VisualARQ, darunter für das Museum für kolumbianische Landesgeschichte in Bogotá, dem Rathaus von Ciudad Bolivar in Bogotá (Lobende Erwähnung) und für Spielplatzprototypen in Bogotá.

Das Team von SistemaFormal verwendet dabei zuerst die Dynamischen Schnittwerkzeuge von VisualARQ, um bestimmte räumliche Aspekte ihrer Vorschläge zu untersuchen.Außerdem wurde VisualARQ zur effizienten Generierung einer präzisen Dokumentation verwendet, mit der rasch die Wettbewerbsbedingungen erfüllt werden konnten.“Mit einer herkömmlichen CAD-Software kann der Dokumentationsprozess schnell sehr mühsam werden.Wir erstellten alles mit Rhinoceros und Grasshopper und hatten so ein Modell, aus dem wir mit VisualARQ auf schnelle und effiziente Weise alle benötigten Informationen extrahieren konnten”, sagt Dejanon. Andrés plant, die ganze Palette an VisualARQ-Werkzeugen für zukünftige Projekt und Wettbewerbe zu verwenden.

Museum für kolumbianische Landesgeschichte, Ansicht bei Tag.

Museum für kolumbianische Landesgeschichte, Ansicht bei Tag.


(mehr …)


Design-Workflow mit VisualARQ und Arena4D, eine Fallstudie

Die folgenden Projekte stellen die Arbeit von Andrea Gavagnin vor, einem italienischen Architekten, der in Zusammenarbeit mit Cristian Boscaro vorhandene Bauwerke digital nachbildet. Andrea und Cristian stellten Ihre Nachbildung des Bibione-Leuchtturms beim 11. RhinoDay in Padova am 14. November 2015 vor. In ihrer Präsentation stellten Sie heraus, wie sie mit Rhino, VisualARQ und Arena 4D den Workflow ihrer Projekte verbessern konnten. Das Bibione-Projekt diente dazu, die Effizienz von VisualARQ und Arena 4D zu testen und zu evaluieren. Arena 4D wurde zur Visualisierung einer Punktwolke genutzt, die aus einem 3D-Scan mit Rhino stammte. VisualARQ wurde für alles andere verwendet:

Faro Bibione 1

Der Bauunternehmer des Leuchtturm-Projekts beauftragte die Produktion der Projektdokumentationszeichnungen (4 Geschosspläne, 4 Höhen und 2 Schnitte) aus dem gescannten Gebäude. Mit den vorherigen Techniken zur Erzeugung dieser Pläne (AutoCAD für die 2D-Zeichnungen und das Plug-in Leica Cloudworks für den Import der Punktwolke aus dem Scan) benötigte Andrea ungefähr 4-5 Tage zur Erledigung dieser Arbeit. Durch den Wechsel zu Rhino, VisualARQ und Arena 4D konnte die Erzeugung der Zeichnungen in eineinhalb Tagen abgeschlossen werden.

Faro Bibione 2

Zusätzlich zur Zeitersparnis stellte Andrea noch weitere Vorzüge der Kombination aus VisualARQ und Rhino für seine Projekte heraus:

  1. Die Geschwindigkeit zur Modellierung des Gebäudes in 3D durch die Verwendung der parametrischen Architekturobjekte von VisualARQ.
  2. Die Möglichkeit, alle benötigten Pläne (Schnitte, Geschosspläne und Höhen) aus dem 3D-Modell abzuleiten. Diese Pläne sind mit dem Modell verknüpft und werden bei jeder Änderung aktualisiert. So müssen sie nicht mehr jedes Mal neu gezeichnet werden.
  3. Die Flexibilität zur Modellierung komplexer Elemente, die in anderen Programmen weitaus schwieriger gewesen wäre.
  4. Die Option zur Erstellung von Türen und Fenstern aus 2D-Kurven mithilfe des Befehls zur Erzeugung von Öffnungen aus Kurven.

Das zweite Projekt, ein Wohngebäude, ist eine Fallstudie zur Dimensionierung und 3D-Modellierung für die Erzeugung von 2D-Dokumentation für Bauerweiterungen.

Andrea Gavagning Projekt mit VisualARQ
Andrea verwendet weiterhin VisualARQ und wir hoffen, bald weitere seiner Projekte zeigen zu können. Bilder von Andrea Gavagnin (andrea@gavagnin.com)


Exportieren eines Rhino-Modells nach ArchiCAD mit IFC

Auf unserem YouTube-Kanal haben wir für Sie ein Video hochgeladen, in dem das Exportieren von Dateien von Rhino nach ArchiCAD mithilfe von IFC-Dateien erklärt wird. Haben Sie ein Modell mit Wänden, Fenstern oder anderen mit VisualARQ erzeugten Objekten? Und Rhino-Flächenverbänden? Es ist eigentlich ganz einfach: Geschossinformationen können in eine IFC-Datei exportiert werden, die Sie dann wiederum in ArchiCAD öffnen können. VisualARQ-Objekte behalten dabei ihre Eigenschaften. Sie können sie editieren oder die Ebenen entsperren, die sie benötigen. Das folgende kurze Video zeigt das Vorgehen Schritt für Schritt:

Finden Sie uns auf Facebook

Möchten Sie mehr dieser Lernvideos sehen? Besuchen Sie uns auf Facebook und sagen sie uns, an welchen Themen Sie interessiert sind.


Gewinnen Sie eine VisualARQ-Lizenz beim Wettbewerb Architecture unchained!

Architecture unchained Flyingarchitecture (www.flyingarchitecture.com) richtet den Wettbewerb „Architecture unchained“ aus, bei dem Sie unter anderem eine VisualARQ-Lizenz gewinnen können.

Beschreibung

Das Hauptziel des Wettbewerbs ist es, die Teilnehmer etwas Einzigartiges, Futuristisches und Inspirierendes schaffen zu lassen, frischen Wind in ihr Portfolio zu bringen, ohne dabei durch Grenzen gebunden zu sein. Die zu entwerfenden Objekte sollen dabei der Schwerkraft und anderen physikalischen Gesetzen trotzen, um damit zukünftige Entwicklungen der Architektur vorwegzunehmen.

Programm

Beginn des Wettbewerbs: 15. April 2013

Einreichen der Entwürfe bis: 30. Juni 2013

Ergebnis und Bekanntgabe der Gewinner: 15. Juli 2013

 

Weitere Infos hier …