Tankstelle und Waschstraße mit VisualARQ

Vorkonzeptmodell
Dieses annähernd 200 m2 große Projekt ist eine Arbeit von Jürgen Keil mit Rhino und VisualARQ.

Die ursprünglichen Projektzeichnungen (Pläne, Schnitte und Höhen) wurden dabei vom Architekten im DWG-Format angefertigt. Diese Zeichnungen mussten in 3D zusammengesetzt werden, um sie als Referenzen zur Erzeugung des 3D-Modells verwenden zu können.

Zusammenfügung der Zeichnungen
Laut Jürgen Keil war der Hauptvorteil von VisualARQ die Möglichkeit zur schnellen Erzeugung eines groben 3D-Modells, das zu einer besseren Kommunikation zwischen den beteiligten Parteien (Architekt, Ingenieur und Kunde) führte.

Außerdem war er dank des parametrischen Ansatzes von VisualARQ in der Lage, seine eigenen Lösungen zu entwerfen und das Modell in wenigen Klicks zu verändern. Dies war besonders nützlich für Wandstärke sowie die verschiedenen Balken und Stützen, deren Querschnittsprofile laufend verändert werden mussten.

Diese einfache und schnelle Methode zur Modifizierung der Geometrie beschleunigte sowohl die Projektentwicklung als auch den Entscheidungsfindungsprozess.

Schließlich wurde das Modell mithilfe von VisualARQ nach IFC exportiert und anschließend in Revit und BOCAD importiert, um dort die finalen Zeichnungen zu erstellen. Nach dem Exportieren des Modells wurden VisualARQ-Objekte als Skizzen für die finalen Zeichnungen und Konstruktionsdetails verwendet.VisualARQ-Wände wurden als Referenzen für die einzelnen Wandteile in BOCAD verwendet und VisualARQ-Türen und -Fenster durch detailliertere ersetzt.
Waschstraße

Dipl. Ing. Jürgen Keil
Martin-Luther-Str. 53a

D-46284 Dorsten

E-Mail: keil@keil-systemtechnik.de
Website: www.keil-systemtechnik.de

Kunde:
S+O Projektgesellschaft mbH Firmensitz: Feldmarkstr.2, 46282 Dorsten, Deutschland Geschäftsführer: Dipl.-Ing.Volker Knigge


Exportieren eines Rhino-Modells nach ArchiCAD mit IFC

Auf unserem YouTube-Kanal haben wir für Sie ein Video hochgeladen, in dem das Exportieren von Dateien von Rhino nach ArchiCAD mithilfe von IFC-Dateien erklärt wird. Haben Sie ein Modell mit Wänden, Fenstern oder anderen mit VisualARQ erzeugten Objekten? Und Rhino-Flächenverbänden? Es ist eigentlich ganz einfach: Geschossinformationen können in eine IFC-Datei exportiert werden, die Sie dann wiederum in ArchiCAD öffnen können. VisualARQ-Objekte behalten dabei ihre Eigenschaften. Sie können sie editieren oder die Ebenen entsperren, die sie benötigen. Das folgende kurze Video zeigt das Vorgehen Schritt für Schritt:

Finden Sie uns auf Facebook

Möchten Sie mehr dieser Lernvideos sehen? Besuchen Sie uns auf Facebook und sagen sie uns, an welchen Themen Sie interessiert sind.


VisualARQ 1.8 erhältlich

Esglesia Hidden Render 980

VisualARQ 1.8 is now available for download. Owners of VisualARQ are encouraged to download and install VisualARQ 1.8. This is a free service release for all VisualARQ users.

What’s new in 1.8:

This version has more new features and enhancements than ever, including:

  • Section attributes on VisualARQ and Rhino objects for display and printing purposes. (Video)
  • New parametric Curtain Wall object. (Video)
  • New Level Manager to show and hide levels easily. (Video)
  • Texture mappings on VisualARQ objects.
  • New VisualARQ Grasshopper Components WIP 3 released.
  • Wall layers in 3D
  • Improved IFC exporter
  • New Tag object
  • More object styles and beam profiles added
  • Plan View automatic update
  • Help available in Spanish, German, Italian and French
  • Zoo support

VisualARQ 1.8 fixes all known bugs and also includes many enhancements. See the complete list in What’s new.

Download it!

  1. If you are a VisualARQ user, download VisualARQ 1.8
  2. If you are an evaluation user, download the new Evaluation version to test the new features.

New price:

VisualARQ 1.8 price will be increased in €/$100. This change will be effective from August 1st 2014 and will only affect commercial licenses.
Hurry up and purchase VisualARQ before the price changes!


VisualARQ 1.8 erhältlich

Hidden Render 980VisualARQ 1.8 steht ab sofort zum Download bereit. Wenn Sie bereits VisualARQ-Anwender sind, können Sie sich VisualARQ 1.8 einfach herunterladen und installieren. Es handelt sich dabei um ein kostenloses Service Release.

Jetzt herunterladen!

  1. VisualARQ-Nutzer gelangen hier zum Download von VisualARQ 1.8
  2. Nutzer der Testversion finden hier den Download der neuesten Testversion, mit der Sie die aktuellen Features ausprobieren können.

Neuer Preis:

Der Preis von VisualARQ 1.8 wird geändert. Die Preisänderung tritt am 1. August 2014 in Kraft und betrifft die kommerzielle Version. Beeilen Sie sich und erwerben Sie jetzt VisualARQ, bevor sich der Preis ändert!

Neu in Version 1.8:

Diese Version bietet mehr Features und Verbesserungen als je zuvor:

  • Neues Objekt: Parametrische Fassade. (Video)
FASSADE 100
  • Schnittattribute für VisualARQ- und Rhino-Objekte: Einstellung der Linienbreite, Druckfarben, Schraffierungsmuster etc. für jede Art von Geometrie für Anzeige und Druck. (Video)
  • Texturmapping auf VisualARQ-Objekte: VisualARQ-Objekte müssen nun nicht mehr vorher zerlegt werden, um ihnen Texturmaterialien zuzuweisen oder Flächen-, Quader- und Zylindermapping durchzuführen. Weitere Informationen.
Textur-Mapping
  • Neuer Ebenenmanager: einfaches Anzeigen und Verbergen von Ebenen.(Video)
  • Wandschichten in 3D: Wandschichten werden nun in Schnittansichten angezeigt und können zum Rendern unterschiedliche Materialien haben.
Wandschichten in 3D
  • Verbesserter IFC-Export: Modelle werden nun im IFC-Format besser und mit weniger Datenverlust nach Revit, ArchiCAD, Solibri etc. exportiert. (Weitere Informationen)
  • Mehr Objektstile und Balkenprofile: AISC- und europäische Standard-Balkenstile in den VisualARQ-Vorlagen.
Balken 100
  • Neues Beschriftungsobjekt: zeigt Informationen zu VisualARQ-Objekten in 2D-Labels an. (Weitere Informationen)
Neue Planansicht
  • Hilfe auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch verfügbar.
  • Zoo-Unterstützung: zur gemeinsamen Verwendung von VisualARQ-Lizenzen im selben Netzwerk
zoo_small

VisualARQ 1.8 behebt zudem alle bekannten Probleme und bietet zahlreiche Verbesserungen. Die komplette Versionsgeschichte finden Sie hier.


Tipp der Woche: Ist es möglich, irreguläre Wände oder Wände ausgehend von der Rhino-Geometrie zu erzeugen?

Ja, das ist möglich.

Wenn Sie Wände in VisualARQ mit dem Kommando _vaWall  oder aus Kurven VA_WallsFromCurves erzeugen, werden diese immer vertikal und mit einer regulären Höhe und Breite erstellt.

Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, Wände mit unregelmäßigen Formen zu erstellen.

  1.  Wand aus Volumenkörper: So können Rhino-Flächenverbände in VisualARQ-Wände überführt werden.
  2. va_walladdsolids va_wallsubtractsolids Wand -> Volumenkörper hinzufügen und Wand -> Volumenkörper abziehen: Führt Boolesche Operationen zwischen Rhino-Volumenkörpern und VisualARQ-Wänden aus. (Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Tipp)
  3. va_wallextendtosrf Wand -> Verlängern: Verlängert eine Wand in vertikaler Richtung bis zur nächsten Oberfläche, zum nächsten Flächenverband oder zum nächsten VisualARQ-Objekt (Decke, Dach, Treppe etc.)

Weitere Infos hier.