Einführung in Layouts in Rhino 5

anno_layout_tutorial 350Seitenlayouts sind ein fundamentaler Bestandteil zur Organisation der architektonischen Zeichnungen von VisualARQ und Rhino sowie zur Vorbereitung der Seiten zur Projektdokumentation. In dieser Videoserie von Mary Fugier (McNeel - Rhino Tutorials) lernen Sie die Grundlagen der Arbeit mit Seitenlayouts: die Anordnung von 2D- und 3D-Modellansichten im Titelblock in unterschiedlicher Skalierung, die Vorbereitung des Layouts für den Druck, das Hinzufügen von Anmerkungen wie Text und Bemaßungen zu einem Layout sowie das Drucken als PDF. Sie finden hier das komplette Tutorial "Einführung in Layouts in Rhino 5". Hier finden Sie einige der wichtigsten Layout-Features am Beispiel der Ville Savoye im VisualARQ-Video-Tutorial. Nachfolgend das komplette Video, aufgenommen während eines Live-Webinars am 26. März 2014.

Introduction to Layouts (1:38 h.) aus der Reihe Rhino Tutorials auf Vimeo.


Tipp der Woche: Erzeugung einer Treppendecke und ihrer Stärke.

Die mit einer Rhino-Vorlage geöffneten Dokumentdateien verfügen über den Standardstil von Treppen, der standardmäßig über keine Decke verfügt.

Um einem bestimmten Treppenstil eine Decke hinzuzufügen, öffnen Sie das Dialogfenster Treppenstile.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Treppenstilnamen und es erscheint ein Kontextmenü: Wählen Sie Neu > Treppendecke.

Die Deckenstärke kann aus dem Geometriereiter aus bearbeitet werden, wenn die Deckenkomponente ausgewählt wird.


Tipp der Woche: Wie kann ich ein personalisiertes Profil erzeugen?

Um ein personalisiertes Profil zu erzeugen, müssen Sie die Option "Profil aus Kurve" verwenden:

1. Zeichnen Sie eine geschlossene und planare Kurve

2. Klicken Sie auf das Symbol "Profil aus Kurve" VA_ProfileFromPolyline (in der Werkzeugleiste VisualARQ-Werkzeuge)

VisualARQ Tools toolbar

3. Definieren Sie einen Namen für das neue Profil.

Die personalisierten Profile werden der Profilliste hinzugefügt. Sie können verwendet werden, um neue Tür-, Fenster- und Stützenstile zu erzeugen.

Custom profile


Tipp der Woche: Den verschiedenen Komponenten einer Tür oder eines Fensters unterschiedliche Materialien zuordnen

Jede Komponente eines VisualARQ-Objekts, wie Türen oder Fenster, kann für Renderzwecke ein anderes Material zugewiesen bekommen und verfügt über verschiedene Anzeige- und Druckeigenschaften.

All diese Eigenschaften können jedem Objekt und jeder Komponente vom Reiter Attribute aus, im Objektstildialog, zugeordnet werden.

  • Wählen Sie den gewünschten Tür-/Fenster-/Objektstil aus. Klicken Sie auf das schwarze Dreieck, um die Komponenten anzuzeigen. Wählen Sie jene Komponente aus, der Sie ein bestimmtes Material zuordnen möchten. Klicken Sie auf den Reiter Attribute und aktivieren Sie die Option Attribute überschreiben. Definieren Sie ein Material aus den erhältlichen Optionen: Nach Ebene, Nach übergeordnet oder anderes

Die Materialien können auch "Nach Ebene" an Objekten zugeordnet werden, vom Ebenendialog aus oder einzeln "Nach Objekt" aus dem Dialogfenster der Eigenschaften nach Auswahl des Objekts.


Grasshopper-Video-Tutorials von David Rutten

Lernen Sie Grasshopper mithilfe dieser Videoreihe des Grasshopper-Erfinders David Rutten.

Getting Started with Grasshopper
In dieser 13-teiligen Videoreihe werden Ihnen die Grundlagen von Grasshopper erläutert: die Benutzeroberfläche, die Arbeitsfläche und Grundlegendes zur Erstellung Ihrer ersten Definitionen.
GH Tutorials 1

 

Data Trees Masterclass
Diese 6-teilige Videoreihe beschäftigt sich mit Datenbäumen, einem der Schlüsselkonzepte von Grasshopper. In dieser Reihe wird erklärt, was Datenbäume sind und mit welchen Methoden sie bearbeitet werden können sowie inwiefern Sie Datenbäume in ihren Definitionen verwenden können.
GH Tutorials 2